Vier Minuten (2008)

Seit mehr als 60 Jahren gibt die Pianistin Traude Krüger Klavierunterricht in einem Frauengefängnis. Eine Schülerin wie Jenny hatte sie jedoch noch nie. Sie ist nicht nur verschlossen, unberechenbar und zerstörerisch - sondern war früher auch ein musikalisches Wunderkind. Sie könnte es schaffen, einen bedeutenden Klavierwettbewerb zu gewinnen, an dem sie trotz ihrer Haftstrafe teilnehmen darf. Die Vorbereitung auf den Wettbewerb wird zum Kräftemessen zwischen der aufsässigen Jenny und ihrer strengen preußischen Klavierlehrerin - ein Lebens- und Liebesduell, das bis zum tiefsten, innersten Schmerz der beiden Frauen vordringt. In einem furiosen Finale bleiben Jenny vier Minuten, um etwas zu tun, was niemand, nicht einmal Trude, von ihr erwartet. Nach seinem Debüt "Scherbentanz" gelang Chris Kraus mit "Vier Minuten" der Durchbruch als Regisseur - sein Film "Poll" lief in den deutschen Kinos. Kraus hat aber nicht nur großes Talent als Autorenfilmer, der seine eigenen Drehbücher schreibt, sondern auch beim Aufspüren von großen Talenten. So entdeckte er für die Rolle der Jenny Hannah Herzsprung, die sich im deutschen Film mittlerweile etabliert hat. Eine späte Glanzrolle bekam auch Monica Bleibtreu, die prompt den Deutschen Filmpreis gewann. Und auch der Film selbst gewann das Filmband in Gold als Bester Film 2007.

Regie Chris Kraus

Vier Minuten