Robin Hood - König der Diebe (1991)

Dem jungen englischen Adeligen Robin von Locksley gelingt es, zusammen mit dem Sarazenen Azeem aus arabischer Kerkerhaft zu entfliehen, wo ihn die Wirren der Kreuzüge haben stranden lassen. Da er dem Sarazenen das Leben gerettet hat, schwört dieser seinem neuen Herren ewige Treue und folgt ihm in dessen Heimat England, die dem 'Mohr' jedoch ziemlich rückständig und barbarisch erscheint. Auch Robin erkennt seine Heimat nicht wieder. Die Abwesenheit von König Richard, der sich ebenfalls auf einem Kreuzzug befindet, hat der Sheriff von Nottingham genutzt, um die Macht im Lande an sich zu reißen und die Bevölkerung zu tyrannisieren. Das Schloss der Locksleys ist geplündert und gebrandschatzt, Robins Vater getötet und sein Diener geblendet. Auch der Familie seiner Jugendfreundin Maid Marian haben die Schergen des Königs übel mitgespielt. Das ganze Land lebt in Angst und Schrecken. Robin schwört, den Tod seines Vaters zu rächen, und zusammen mit Azeem gerät er schon bald mit den Mannen des Sheriffs aneinander. Da das Gesetz in England anscheinend außer Kraft gesetzt ist, bleibt Robin nichts anderes übrig, als sich das Recht mit Unrecht zu erkämpfen. Er schließt sich einer kleinen Gruppe von Gesetzlosen an und wird deren Anführer. Auf der Seite der Armen und Unterdrückten kämpft er gegen die Willkürherrschaft des Sheriffs von Nottingham...

Regie Kevin Reynolds

Robin Hood - König der Diebe